+49 160 4590 571 fugl@sprechvogel.de
Ge­walt­freie Kommunikation

Kurs für Se­nio­rin­nen ein voller Erfolg 

Mit großer Freude rea­li­siere ich seit Sep­tem­ber eine von mir ent­wi­ckelte Work­shop-Reihe zur ge­walt­freien Kom­mu­ni­ka­tion für Senior*innen. Ge­burts­stunde des Kurses war meine Mit­wir­kung als Re­fe­ren­tin am 07. Juli im Rahmen des Pro­jek­tes “Mit­Wir­kung – im Ver­band” der AWO Ver­bands­ent­wick­lung & En­ga­ge­ment­för­de­rung im Ser­vice­haus Met­ten­hof. Aus dieser Ein­füh­rung in die ge­walt­freie Kom­mu­ni­ka­tion ist die Work­shop-Reihe für Senior*innen ent­stan­den. 

Um zu­frie­den mit sich selbst und an­de­ren im Ein­klang zu leben, brau­chen wir Ver­trauen und Ver­bin­dung zu uns selbst und an­de­ren. Eine Kom­mu­ni­ka­tion, die die ei­ge­nen Be­dürf­nisse und die des Ge­gen­übers im Blick hat, kann dazu einen Bei­trag leis­ten. Hier setzt die von Mar­shall Ro­sen­berg ent­wi­ckelte ge­walt­freie Kom­mu­ni­ka­tion an. Mit­hilfe von Selbst-Klä­rung und em­pha­ti­schem Zu­hö­ren werden die ei­ge­nen als auch die An­lie­gen des Ge­gen­übers wahr­ge­nom­men und eine auf­rich­tige Ver­stän­di­gung be­wirkt.
Dieses wird er­leb­nis­ori­en­tiert er­kun­det und die An­wen­dung der drei Pro­zesse der GFK, Selbst­klä­rung, au­then­ti­scher Selbst­aus­druck und em­pa­thi­sches Zu­hö­ren, anhand von All­tags­si­tua­tio­nen er­probt. Der Kursus findet fort­lau­fend statt, so­lange die Rah­men­be­din­gun­gen der Corona-Pan­de­mie dies für alle Teil­neh­men­den zu­las­sen.