Meine Themen

Mana­ging Diversity 

Man sagt, die Zeit würde die Dinge verän­dern, aber Du musst sie tatsäch­lich selbst verändern.

- Andy Warhol

Learn By Doing

Mana­ging Diver­sity — Aktive Gestal­tung von Diversity

Im wört­li­chen Sinn bedeutet Mana­ging Diver­sity: „Die konstruk­tive Hand­ha­bung von Viel­falt zwischen und inner­halb Personen oder Personengruppen.“

Mana­ging Diver­sity / DIVER­SITY MANAGE­MENT ist ein Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lungs­kon­zept mit der Ziel­set­zung, den Umgang mit Diver­sität zu profes­sio­na­li­sieren und ein produk­tives Mitein­ander im Arbeits­alltag zu fördern, um den Erfolg von Unter­nehmen und Orga­ni­sa­tionen zu sichern und zu stei­gern. Wert­schät­zung und Bewusst­sein für die Einzig­ar­tig­keit jedes Indi­vi­duums sind als grund­le­gende Werte verankert.

Beyond the Books

Mana­ging Diver­sity bedeutet eine tief­grei­fende Verän­de­rung der Unter­neh­mens- und Orga­ni­sa­ti­ons­kultur und bündelt alle Maßnahmen, die für diesen Verän­de­rungs­pro­zess notwendig sind. Jedes Unter­nehmen und Orga­ni­sa­tion hat seine spezi­fi­schen Eigen­schaften und einzig­ar­tige Mitarbeiter*innen. Wie durch­lässig sind die Orga­ni­sa­ti­ons­struk­turen und Prozesse für die Mitarbeiter*innen mit ihren unter­schied­li­chen Zuge­hö­rig­keiten, Bedürf­nissen und Poten­tialen? Haben alle Mitarbeiter*innen mit ihren unter­schied­li­chen Zuge­hö­rig­keiten, Voraus­set­zungen , Poten­tialen und Talenten die Möglich­keit, sich glei­cher­maßen in das Unter­nehmen einzu­bringen? Werden sie glei­cher­maßen geför­dert und berücksichtigt?

Mana­ging Diver­sity unter­stützt die Umset­zung von Chan­cen­ge­rech­tig­keit und redu­ziert Diskri­mi­nie­rungen aufgrund von bestimmten iden­ti­täts­re­le­vanten Eigen­schaften und Gruppenzugehörigkeiten.

Mana­ging Diver­sity wird auf der indi­vi­du­ellen, inter­per­so­nellen und auf der orga­ni­sa­tio­nalen Ebene ange­wendet. Es gibt kein Patent­re­zept für einen gewinn­brin­genden Umgang mit Diver­sität. Es gibt jedoch Modelle zur Analyse und Darstel­lung von Diver­sität, Methoden, die Ziel­fin­dung und Umset­zung unter­stützen und eine breite Palette an Instru­menten und Maßnahmen.

Mana­ging Diver­sity ist eine Chance wirt­schaft­lich orien­tierte und nicht wirt­schaft­liche Aspekte mitein­ander zu verbinden und eine stra­te­gi­sche Entschei­dung zur zukunfts­fä­higen Gestal­tung von Unter­nehmen und Organisationen.

k

Schlag­lichter

Mana­ging Diversity

Chancen

Ein Mensch hat ein bestimmtes Problem zu lösen, und er kommt auf drei mögliche Lösungswege.

Wie viele verschie­dene Ansätze würden wohl zehn Menschen finden, die genauso denken wie dieser eine Mensch?

Und wie viele Lösungs­an­sätze würden demge­gen­über zehn Menschen finden, die völlig unter­schied­lich denken und unter­schied­liche Perspek­tiven einbringen?

Charta der Viel­falt: Ana-Cris­tina Grohnert

Chancen für Innovation

Die Berück­sich­ti­gung viel­fäl­tiger Erfah­rungen, Perspek­tiven und Hinter­gründe im Arbeits­alltag, in der Problem­lö­sung, Forschung und Entwick­lung führt zu erfolg­rei­cheren Ergeb­nissen. Voraus­set­zung ist die Team­bil­dung aus unter­schied­li­chen Talenten. Die Team­mit­glieder müssen über die Kompe­tenz verfügen, in hete­ro­genen Arbeits­gruppen erfolg­reich zusam­men­ar­beiten zu können.

Unter­su­chungen unter­strei­chen, dass in der Viel­falt der Beleg­schaft eine Chance auf Inno­va­tion und Krea­ti­vität des Unter­neh­mens oder Orga­ni­sa­tion liegt.

Chancen als Arbeitgeber*in

Als Unter­nehmen / Orga­ni­sa­tion bei quali­fi­zierten Nach­wuchs­kräften Fach­kräften die erste Wahl zu sein und zu bleiben. Der Arbeits­markt ist viel­fältig. Unter­nehmen und Orga­ni­sa­tionen werden zuneh­mend diverser. Z.B. sind Frauen unter Studie­renden die Mehr­heit. Die Zahl der post­mi­gran­ti­schen Absolvent*innen aller Schul­arten steigt. Die im Diver­sity Manage­ment veran­kerte Wert­schät­zung aller Mitar­bei­tenden erhöht die Bindung zum Unter­nehmen und unter­streicht die Plat­zie­rung des Unter­neh­mens als attraktive*r Arbeitgeber*in für eine viel­fäl­tige Belegschaft.

Chancen für Moti­va­tion und Leistung

„Uncon­scious Bias“- eine unbe­wusste, durch Stereo­type bedingte Vorein­ge­nom­men­heit, verhin­dert, dass Menschen nicht nach ihren Fähig­keiten beur­teilt werden. Wert­volle Poten­tiale werden über­sehen. Eine Sensi­bi­li­sie­rung der Führungs­kräfte und Mitarbeiter*innen auf eigene unbe­wusste Vorur­teile und die Über­prü­fung von Perso­nal­pro­zessen redu­ziert Benach­tei­li­gungen und Diskri­mi­nie­rungen. Die Moti­va­tion und Einsatz­be­reit­schaft von denje­nigen, die für ihre Leis­tungen bislang nicht die entspre­chende Aner­ken­nung bekommen haben, steigt nachhaltig.

Chancen für gesell­schaft­liche Verant­wor­tung von Unter­nehmen (CSR)

Mana­ging Diver­sity in Unter­nehmen und Orga­ni­sa­tionen hat posi­tive gesell­schaft­liche Auswir­kungen. Struk­tu­relle Diskri­mi­nie­rungen an Menschen werden abge­baut. Mana­ging Diver­sity fungiert als Instru­ment zur Risi­ko­vor­beu­gung bei der Erfül­lung gesetz­li­cher Rahmen­be­din­gungen wie dem AGG (Allge­meines Gleich­be­hand­lungs­ge­setz). Eine offene und wert­schät­zende Unter­neh­mens­kultur macht Verstöße gegen das AGG weniger wahr­schein­lich. Das Risiko bei Verstößen liegt in der Beschä­di­gung der Repu­ta­tion des Unter­neh­mens / der Organisation.

Der Viel­falts­würfel

Der Vielfaltswürfel