+49 160 4590 571 fugl@sprechvogel.de

Über mich

Su­zanne Vogel-Vitzthum 

Das Spüren der Schön­heit des Ge­gen­übers zu ent­de­cken, ist ein Ge­schenk der Welt.

- Su­zanne Vogel-Vitzthum

Die Schön­heit in einem Men­schen zu sehen ist dann am nö­tigs­ten, wenn er auf eine Weise kom­mu­ni­ziert, die es am schwie­rigs­ten macht, sie zu sehen.

- M.B. Rosenberg

Meine Mo­ti­va­tion

Auf­ge­wach­sen im länd­li­chen Raum nahe der dä­ni­schen Grenze habe ich als erstes Fa­mi­li­en­mit­glied Abitur ge­macht und stu­diert. Das all­täg­li­che Pen­deln zwi­schen ver­schie­de­nen Welten, Normen und un­ter­schied­li­chen Sprach­ge­brauch haben mich ge­prägt. Im Laufe meines Lebens habe ich viel­fäl­tige Per­spek­ti­ven ein­neh­men können: als Al­lein­er­zie­hende, Stu­die­rende, An­ge­stellte, in Voll­zeit ar­bei­tende Familienorganisator*in, Füh­rungs­kraft, Team­mit­glied, Selbst­stän­dige und vieles mehr.

wei­ter­le­sen…

Viel­falt bildet die Grund­lage meiner Le­bens­er­fah­rung. Ein An­lie­gen meiner Arbeit ist das Na­he­brin­gen von Em­pa­thie und Ver­ständ­nis für das „Andere“ und die An­re­gung, (un­be­wusste) Vor­ur­teile zu hin­ter­fra­gen und um­zu­wan­deln. Mich be­geis­tert die Kom­mu­ni­ka­tion mit den un­ter­schied­lichs­ten Men­schen. In der ge­walt­freien Kom­mu­ni­ka­tion habe ich einen Schlüs­sel zu einem re­spekt­vol­len und fairen Umgang mit­ein­an­der entdeckt.

Kurzum, mit meiner Arbeit möchte ich zu einem re­spekt­vol­len und auf­rich­ti­gen Mit­ein­an­der und zu mehr Chan­cen­gleich­heit bei­tra­gen — in un­se­rem per­sön­li­chen Leben, in den Ar­beits­kon­tex­ten und in dieser Gesellschaft.

Mit meinen viel­fäl­ti­gen be­ruf­li­chen Pra­xis­er­fah­run­gen ver­füge ich über ein so­li­des fach­li­ches Fun­da­ment. Mein Le­bens­weg ist ge­prägt von Ver­än­de­run­gen und einer Viel­zahl von Lern­er­fah­run­gen, die mir Mut ab­ver­langt haben und mich auf meinem Weg offen zu sein für Neues, be­stärkt haben. Pro­fes­sio­nelle Grund­lage meines Han­delns ist die Aus­ein­an­der­set­zung mit ei­ge­nen Pri­vi­le­gien und meinem be­wuss­ten Umgang mit diesen. Struk­tu­rier­tes und ziel­ori­en­tier­tes Ar­bei­ten ist eine Stärke von mir. Meine Auftraggeber*innen und Teil­neh­men­den pro­fi­tie­ren von meinem brei­ten Me­tho­den­re­per­toire aus un­ter­schied­li­chen Fach­rich­tun­gen: Ge­stalt­ar­beit, Sys­te­mi­sche Be­ra­tung, Ge­walt­freie Kom­mu­ni­ka­tion und Me­tho­den aus der po­li­ti­schen Bildungsarbeit.

Ich ar­beite res­sour­cen­ori­en­tiert mit einer wert­schät­zen­den in­ter­sek­tio­na­len Per­spek­tive. Of­fen­heit, Em­pa­thie, Ehr­lich­keit, Be­geis­te­rungs­fä­hig­keit, Mut und kom­mu­ni­ka­ti­ves Talent bringe ich in meiner Arbeit ein.

  • Sie haben Freude an einem of­fe­nen und wert­schät­zen­den Gedankenaustausch. 
  • Sie haben die Be­reit­schaft, be­kannte und ver­traute Denk- und Ver­hal­tens­mus­ter zu hinterfragen.
  • Sie sind bereit, die Vor­aus­set­zun­gen für Ver­än­de­run­gen zu schaffen.
  • Sie brin­gen Auf­rich­tig­keit, Of­fen­heit und Kon­zen­tra­tion zur Um­set­zung von Ver­än­de­run­gen und eigene Ziel­set­zun­gen in den Pro­zess ein.

Meine Vision ist ein*e Türöffner*in für einen re­spekt­vol­len Umgang mit­ein­an­der zu sein. Eine Be­glei­tung für Men­schen und Grup­pen zu sein, um sich ihrer selbst be­wusst zu werden, für einen ge­walt­freien Umgang mit sich selbst. Wenn Men­schen im Sinne Ro­sen­bergs nicht länger ihre Ge­fühle und Be­dürf­nisse igno­rie­ren, können sie sich auch den Ge­füh­len und Be­dürf­nis­sen ihrer Mit­men­schen zu­wen­den. Das be­rei­tet den Boden dafür, die Be­reit­schaft zu ent­wi­ckeln, nach Lö­sun­gen zu suchen, die den An­lie­gen aller ge­recht werden.

Meine Qua­li­fi­ka­tio­nen

Ak­tu­ell: ME­DIA­TION auf der Grund­lage der Ge­walt­freien Kom­mu­ni­ka­tion, Voll­aus­bil­dung für die Li­zen­zie­rung beim Bun­des­ver­band Me­dia­tion BM und für die Zer­ti­fi­zie­rung nach dem Me­dia­ti­ons­ge­setz, Die Schule für Ver­stän­di­gung und Me­dia­tion Le­bens­gar­ten Stey­er­berg e.V.

  • Ge­walt­freie Kom­mu­ni­ka­tion (GFK) nach Mar­shall Ro­sen­berg, Zen­trum für Ge­walt­freie Kom­mu­ni­ka­tion Stey­er­berg in Ko­ope­ra­tion mit Eu­ro­päi­schen Bil­dungsund Ta­gungs­haus Bad Bevensen
  • We­bi­nar Trainer*in, CLC-COR­PO­RATE LEAR­NING AND CHANGE GmbH
  • Aus­bil­dung zur Diversity-Manager*in, In­sti­tut für Di­ver­sity Management
  • Sys­te­misch Ar­bei­ten und Be­ra­ten, HISW, Ham­bur­gi­sches In­sti­tut für Sys­te­mi­sche Weiterbildung
  • In­te­gra­tive Ge­stalt­ar­beit für so­ziale Berufe nach H. Pet­zold, VHS Flensburg
  • Zer­ti­fi­zierte Sucht­be­ra­tung, Prü­fungs­zen­trale des Lan­des­ver­ban­des der Volks­hoch­schu­len Nie­der­sach­sen e.V.

Kurz-Vita

Mit dem Schwer­punkt Bil­dung ar­beite ich seit 1991 in den un­ter­schied­lichs­ten Bran­chen in ver­schie­de­nen Funk­tio­nen. Lernen und Per­sön­lich­keits­ent­wick­lung sind eine meiner ele­men­ta­ren Antriebsmotoren.

seit 2019
selbst­stän­dig: sprech­vo­gel. seminare.workshops.coaching

2010 — 2019
Rosa-Lu­xem­burg-Stif­tung, Pro­jekt­ko­or­di­na­tion- und Ma­nage­ment, Lei­tung Re­gio­nal­büro Kiel: Kon­zep­tion, Ko­or­di­nie­rung und Durch­füh­rung von Bil­dungs­an­ge­bo­ten in der Po­li­ti­schen Bildung

2008 — 2010
Öku­me­ni­sches Bil­dungs­zen­trum für Berufe im Ge­sund­heits­we­sen, Flens­burg, Kon­zep­tion und Lei­tung ESF­Pro­jekt „All­tags­be­glei­tung – Schwer­punkt Demenz unter dem Aspekt der in­ter­kul­tu­rel­len Kompetenz“

2004 — 2008
Fach­hoch­schule Flens­burg, Fach­be­reich Kran­ken­haus­ma­nage­ment, u.a. „Or­ga­ni­sa­ti­ons- und Per­so­nal­ent­wick­lung in der sta­tio­nä­ren Al­ten­hilfe“, Lehr­tä­tig­kei­ten im Be­reich Ge­sund­heits­we­sen: Or­ga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung, Case-Ma­nage­ment, Felder des Sozialmanagements

2000 — 2004
El­tern­zeit und Familienorganisation

1997 — 1999
Fach­kran­ken­haus Nord­fries­land gGmbH, Breds­tedt, Mo­dell­pro­jekt „Be­treu­ung im Handwerk“ 

1992 — 1997
Ver­kehrs­fach­schule TÜV Nord GmbH, Har­ris­lee, be­ruf­li­che Qua­li­fi­zie­rung und Wei­ter­bil­dung im ge­werb­lich- tech­ni­schen Bereich

STU­DIUM
Päd­ago­gi­sche Hoch­schule Flens­burg, heute Europa-Uni­ver­si­tät, Stu­dium der Er­zie­hungs­wis­sen­schaf­ten mit Schwer­punkt Ky­ber­ne­ti­sche Pädagogik

Kon­takt

sprech­vo­gel 

Su­zanne Vogel-Vitzthum

Think out­side the box — star­ten Sie jetzt!

Ho­me­of­fice: Kor­sör­weg 28, 24109 Kiel
Handy: +49 160 4590 571
Te­le­fon: +49 431 72 999 8 27
Email: fugl@​sprechvogel.​de

Think out­side the box — star­ten Sie jetzt!

Ho­me­of­fice:
Kor­sör­weg 28, 24109 Kiel
Handy:
+49 160 4590 571
Te­le­fon:
+49 431 72999827
Email: 
fugl@
sprech​vo​gel​.de

Schrei­ben Sie mir gerne auch über das Kontakt-formular!

14 + 12 =

*Pflicht­feld und Hin­weis zum Da­ten­schutz:
Wir be­nö­ti­gen Ihre Daten wie Ihren Namen und Ihre E‑Mail-Adresse, um Sie kor­rekt an­spre­chen und Kon­takt zu Ihnen auf­neh­men zu können. Ihre Daten werden zum Zwecke der Ver­ar­bei­tung ge­spei­chert und ver­ar­bei­tet. Selbst­ver­ständ­lich werden diese ver­trau­lich be­han­delt und nicht an Dritte wei­ter­ge­ben.
Sie er­klä­ren sich damit ein­ver­stan­den, dass wir die An­ga­ben zur Kon­takt­auf­nahme ver­wen­den dürfen. Sie finden wei­tere In­for­ma­tio­nen in un­se­rer Da­ten­schutz­er­klä­rung.

Über die Schreib­weise auf dieser Website

Auf Grund­lage des All­ge­mei­nen Gleichbe­handlungs­gesetzes (AGG) be­nutze ich das Stern­chen * als Gender-Gap, um alle Geschlechts­identitäten dar­zu­stel­len. 
Zur Ver­bes­se­rung der Les­bar­keit ver­wende ich in Ab­wä­gung gender­neutrale Formu­lie­rungen. Die Pro­no­men „man“/„frau“ habe ich mit „mensch“ ausgetauscht.